Frankreich - Burgund

Jean-Claude Bessin
Chablis Fourchaume 1er Cru

2018

biodynamisch erzeugter Wein
Traubensorte: Chardonnay
Ausbau: Pièce bouguignone
Trinkreife: - 2035
Trinktemperatur: 10-12 °C
Partout will mir kein Chablis Fourchaume einfallen der auch nur annähernd an den der Bessin rankommt. Der Wein ist so zu sagen unvergleichlich. Wirklich, ein ganz, ganz toller, grosser Wein, der Fourchaume. Mir schmeckt er so gut, dass ich zweifle, ob ich diesen überhaupt verkaufen soll oder, so wie damals Koehler-Ruprechts 1998 Riesling Saumagen Auslese trocken R, ganz egoistisch für mich zu Seite legen soll. Doch wenn Sie diese Zeilen lesen, habe ich mich dazu entschieden mit Ihnen zu teilen, mit den Schnellentschlossenen unter Ihnen. Das Bouquet des Weines ist so atemberaubend schön, dass ich gar nicht mehr aufhören will daran zu schnüffeln. Zitrus-Aromen mischen sich gekonnt mit denen getrockneter weissen Blüten und hellem Karamell. Muskulös und dicht gewirkt bewegt sich der Wein im Gaumen. Seiden, doch mit tadelloser Körperspannung fliesst der Wein präzise und endet saftig und fein salzig in einem sagenhaften Finale, das ganz eindeutig nach einem weiteren Schluck verlangt.

750 ml

E-Mail-Info, wenn der Artikel an Lager ist.

Viele Jahre schon waren wir auf der Suche nach einem Winzer, der grossartige Chablis keltert und der noch keine Verpflichtungen in der Deutschschweiz hat. Unsere gewohnt hohen Ansprüche gelten selbstverständlich auch für die Appellation Chablis. Allen, die uns noch nicht so gut kennen, sei gesagt, dass unsere liebsten Winzer in dieser Appellation bis am 30. September 2019 Vincent Dauvissat und die Familie Raveneau waren. Dank eines Tipps unseres Kumpels William Kelley besuchten wir an besagtem Montag Jean-Claude Bessin und seinen Sohn Romain. Und seither haben wir drei Favoriten in der Appellation!