Frankreich - Burgund

Jean-Claude Bessin
Chablis Montmains 1er Cru

2018

biodynamisch erzeugter Wein
Traubensorte: Chardonnay
Ausbau: Pièce bouguignone
Trinkreife: - 2035
Trinktemperatur: 10-12 °C
Auch aus dieser Lage kommen grosse Chablis, vor allem wenn der Winzer Ravenau heisst. Aber eben nicht nur. Genau, auch wenn Bessin auf dem Etikett zu lesen ist. Es kann gut sein, dass mal ein Fass La Forêt, welches einfach nicht reinpassen will, im Montmains endet. Ja, so sieht die Arbeit eines Perfektionisten aus würde ich sagen. Nicht dass Sie jetzt denken, der Montmains sei nicht auf dem Niveau des La Forêt. Montmains bauen Jean-Claude und Romain zur Gänze in der burgundischen Pièce, die entgegen ihrem bordelaiser Gegenstück 228 Liter und nicht nur 225 Liter fasst aus. Allerdings sind nicht alle neu so, dass Holzaromen wenn, dann nur sehr, sehr dezent auszumachen sind! Der Duft wirkt durch einen Minz-Touch, trotz des grünen Apfels und den weissen Blüten etwas exotischer. Mit viel Kraft und Dichte fliesst der Wein in den Gamen, zeigt seine Struktur und trumpft mit einem grossartig frischen und mineralischen Finale auf.

750 ml

E-Mail-Info, wenn der Artikel an Lager ist.

Viele Jahre schon waren wir auf der Suche nach einem Winzer, der grossartige Chablis keltert und der noch keine Verpflichtungen in der Deutschschweiz hat. Unsere gewohnt hohen Ansprüche gelten selbstverständlich auch für die Appellation Chablis. Allen, die uns noch nicht so gut kennen, sei gesagt, dass unsere liebsten Winzer in dieser Appellation bis am 30. September 2019 Vincent Dauvissat und die Familie Raveneau waren. Dank eines Tipps unseres Kumpels William Kelley besuchten wir an besagtem Montag Jean-Claude Bessin und seinen Sohn Romain. Und seither haben wir drei Favoriten in der Appellation!